Welche Vorteile und Nachteile hat eine Wimpernverlängerung?

Nicht alle Frauen, auch nicht in Wiedikon, Altstetten, Oerlikon, Bad Ragaz, Central oder Zürich, sind mit langen und vollen Wimpern gesegnet, weshalb viele neuerdings auf Wimpernverlängerung schwören. Doch wie viele andere kosmetische Veränderungen auch, hat eine Wimpernverlängerung ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile. Deshalb sollte man im Rahmen einer Wimpernverlängerung einiges beachten.

Was bedeutet Wimpernverlängerung?

Die Wimperverlängerung findet in der Regel in einem professionellen Kosmetiksalon, beispielsweise in Wiedikon, Altstetten, Oerlikon, Bad Ragaz, Central oder Zürich oder bei einer Wimpernstylistin statt. Die Kosmetikerin verhilft ihren Kundinnen meistens in ein bis zwei Stunden zu absoluten Traumwimpern. Bei der Wimpernverlängerung werden auf die eigenen Wimpernhaare, einzelne Extensions geklebt und das Haar für Haar. Auf Wunsch können bei der Wimpernverlängerung die Wimpern entweder verdichtet oder verlängert werden und damit für einen noch schöneren Augenaufschlag sorgen.

Welche Vorteile hat die Wimpernverlängerung?

Eine Wimpernverlängerung hat den Vorteil, dass man immer permanent schöne und lange Wimpern hat. Nach einer Wimpernverlängerung muss man nicht mehr zur Wimperntusche greifen und man kann sich dadurch jeden Morgen das Auftragen ersparen. Es reicht aus, wenn man nach der Wimpernverlängerung noch ein wenig Foundation und Rouge aufträgt und schon ht jede Frau einen ganz natürlichen Look. Bei hohen Temperaturen im Sommer braucht man nach einer Wimpernverlängerung auch gar kein Make-Up. Man kann mit der Wimpernverlängerung, durchgeführt im Kosmetiksalon, beispielsweise in Wiedikon, Altstetten, Oerlikon, Bad Ragaz, Central oder Zürich,  gleich nach dem Aufstehen sofort aus dem Haus gehen. Eine Wimpernverlängerung hat auch den Vorteil, dass es kein lästiges verschmieren oder Augen-Make-up-Entfernen mehr gibt. Dies gilt natürlich aber nur dann, wenn man sich nach der Wimpernverlängerung entschieden hat, keinen Lidschatten, Kajal oder Eyeliner mehr zu verwenden.

Welche Nachteile hat die Wimpernverlängerung?

Für die Wimpernverlängerung muss man viel Zeit ins Kosmetikstudio, beispielsweise in Wiedikon, Altstetten, Oerlikon, Bad Ragaz, Central oder Zürich mitbringen. Die Wimpernverlängerung dauert etwa ein bis zwei Stunden, weshalb man diesen Faktor auf jeden Fall nicht ausser Acht lassen sollte. Ausserdem halten die Wimpern nach einer Wimpernverlängerung meistens nur drei bis vier Wochen. Deshalb muss man mindestens einmal im Monat zum Auffüllen zur Kosmetikerin ins Kosmetikstudio, beispielsweise in Wiedikon, Altstetten, Oerlikon, Bad Ragaz, Central oder Zürich muss. Ausserdem sind diese Wimpern bei der Wimpernverlängerung sehr empfindlich, was Öl und Fett betrifft. Das bedeutet, dass in Zukunft nicht mit Cleasing-Öl oder Ähnliches abgeschminkt werden darf. Beim Abschminken ist ebenfalls Vorsicht geboten. Keine zu hektischen und festen Bewegungen sollten gemacht werden, da ansonsten die Wimpern ausfallen könnten. Bevor man sich also für die Wimpernverlängerung entscheidet, sollte man sich das gut überlegen. Neben dem zeitlichen Faktor kommt noch hinzu, dass eine Wimpernverlängerung nicht gerade billig ist. Wie teuer sie ausfällt, hängt vor allem davon ab, wie beschaffen die eigenen Wimpern sind und wie viele künstliche Wimpern bei der Wimpernverlängerung benötigt werden. Es kann gesagt werden, dass sich die Wimpernverlängerung durchaus für die Frauen lohnt, die gerne den einfachen Look bevorzugen und sich nicht gerne schminken. Für Frauen, die sich allerdings gerne schminken, ist eine Wimpernverlängerung nicht zu empfehlen.