Verschiedene Methoden zur Entfernung von Krampfadern

Krampfadern sind sehr vielfältig und ihr Erscheinungsbild entspricht einem persönlichen Fingerabdruck. Es gibt kein Bein, das dem anderen gleicht. Für die Behandlung von Krampfadern bei einem Arzt, beispielsweise in Zürich, Central, Wiedikon. Oerlikon oder Altstetten, gibt es mehrere erprobte Behandlungsmethoden. Jede hat ihre Vor- und Nachteile. Keine Methode zur Behandlung von Krampfadern ist bei jedem Menschen immer mit gleich gutem Erfolg anwendbar.

Behandlung von Krampfadern mit konservativer oder aktiver Therapie

Bei der Behandlung von Krampfadern unterscheidet der Arzt in Zürich, Central, Wiedikon, Bad Ragaz, Oerlikon oder Altstetten zwischen aktiver Therapie, wie Operation oder Verödung und konservativer Therapie, wie Kompressionsstrumpf oder Medikamente. Ob aktiv oder konservativ die Krampfadern behandelt werden, hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, wie Krampfadern behandelt werden können:

 

  • Durch eine Operation können die Krampfadern entfernt werden
  • Die Krampfadern können durch den Arzt, etwa in Zürich, Central, Wiedikon, Bad Ragaz, Oerlikon oder Altstetten verschlossen werden. Mit Laser oder Radiowellen werden die Krampfadern geschrumpft und verschlossen. Ähnlich zu diesen Verfahren ist auch die klassische Verödung von Krampfadern zu zählen.
  • Statt die Krampfadern zu entfernen, können die Krampfadern auch geheilt und damit erhalten werden. Dazu wird vom Arzt, beispielsweise in Zürich, Central, Wiedikon, Bad Ragaz, Oerlikon oder Altstetten eine ambulante, venenerhaltende blutflusskorrigierende Behandlung von Krampfadern durchgeführt.

Wann sollten Krampfadern behandelt werden?

Krampfadern sollten immer behandelt werden, da das Leiden sonst bis zur Ausbildung eines offenes Beines fortschreiten kann. Die tiefen Krampfadern erleiden im Laufe der Zeit sonst einen sogenannten Dehnungsschaden und es bildet sich die sogenannte chronisch venöse Insuffizienz mit Leitveneninsuffizienz aus. Da Krampfadern aber nur ganz selten eine gesundheitliche Notfallsituation darstellen, kann über die Art der Behandlung meistens in Ruhe zusammen mit dem Arzt, beispielsweise in Zürich, Central, Wiedikon, Bad Ragaz, Oerlikon oder Altstetten entschieden werden.

Operation bei Krampfadern

In der Regel ist eine Operation bei Krampfadern kein grosses Problem und auch mit wenig Komplikationen verbunden. Sind die Krampfadern allerdings sehr ausgeprägt, kann eine solche Operation durchaus länger dauern. Vor einer Operation bei Krampfadern wird vom Arzt in Zürich, Central, Wiedikon, Bad Ragaz, Oerlikon oder Altstetten durch eine Ultraschalluntersuchung geklärt, welche Methode zur Behandlung der Krampfadern am besten ist.

Wie machen sich Krampfadern bemerkbar?

Bei Krampfadern kommt es zum Auftreten von Beschwerden in den Beinen, wie schwere Beine, müde Beine, Spannungsgefühl, Krämpfe in den Beinen, Schmerzen, Beinschwellung. Auf der anderen Seite nimmt man Veränderungen in den Beinen wahr, wie bräunliche Verfärbungen der Beine, Verhärtung des Gewebes und Auftreten von Beingeschwüren. Aber auch Kreislaufprobleme und körperliche Konditionsschwäche können bei Krampfadern auftreten, da andauernd Blut im Körper nutzlos transportiert wird. Viele Menschen mit Krampfadern klagen auch häufig über kalte Füsse, weil das Blut nicht erwärmt wird, da es nicht in den allgemeinen Kreislauf gelangt.