Vampire-Lifting

Führt der natürliche Reifungsprozess beim Menschen zu nachlassender Hautelastizität, stellen sich häufig sichtbare Hautfalten ein. Viele Betroffene wünschen sich, ihre optische Jugend durch eine effektive Faltenbekämpfung zu bewahren. Eine vergleichsweise junge und zugleich natürliche Behandlungsmethode ist das sogenannte PRP-Verfahren – die im Behandlungsrahmen erfolgende Faltenbehandlung basiert auf der Verwendung von Eigenblut (auf dieser Tatsache beruht die Bezeichnung Vampire Lift) und kommt somit gänzlich ohne das Injizieren von Fremdmaterialien  wie Hyaluronsäure oder Kollagen aus. Auch im Rahmen der Bekämpfung von Haarausfall findet das Vampire Lift gelegentlich Anwendung.

Die PRP- bzw. Platelet-Rich-Plasma-Behandlung nutzt aus Eigenblut gewonnenes blutplättchenreiches Plasma. Im Rahmen einer Faltenunterspritzung erzielt das Blutplasma (ähnlich wie beispielsweise das körperfremde Füllmaterial Hyaluronsäure) eine Volumenzunahme behandelter Hautbereiche. Durch die Verwendung körpereigenen Plasmas ist nicht mit Unverträglichkeitsreaktionen zu rechnen. Neben ihrem akut volumensteigernden Effekt kann sich eine PRP-Behandlung auch präventiv auf künftige altersbedingte Hautveränderungen auswirken und der Haut einen  allgemein aufpolsternden Frischekick verleihen – denn im injizierten Blutplasma befinden sich unter anderem Wachstumshormone und Vitamine, die hauteigene Regenerationsprozesse anstoßen.

Als faltenglättende Maßnahme kommt das Vampire Lift vor allem in Körperbereichen wie Gesicht, Hals, Dekolleté und/oder Handrücken zum Einsatz. Das Behandlungsverfahren eignet sich grundsätzlich für jeden Hauttyp und findet sowohl bei weiblichen als auch bei männlichen Patienten Anwendung. Neben der Bekämpfung von Hautfalten dient das Vampire Lift gelegentlich auch der Linderung von Hautschäden durch starke Sonneneinstrahlung sowie der allgemeinen Behandlung sehr trockener Haut. Im Rahmen der Behandlung von nicht krankheitsbedingtem Haarausfall können wiederholte PRP-Behandlungen dank stimulierender Effekte auf die Haarwurzeln zu gestärktem Haarwachstum führen.